Projekte

Qualitätsprojekte mit IOM

Projekt Asyl-Train:
Im Rahmen des Projekts „Asyl-Train“ werden Trainings zur Identifizierung von Betroffenen von Menschenhandel und zu interkulturellen Kompetenzen im österreichischen Asylverfahren durchgeführt. Die Trainings zur Erkennung von Betroffenen von Menschenhandel erfolgen gemeinsam mit dem Bundeskriminalamt, dem Flüchtlingshochkommissariat der Vereinten Nationen (UNHCR), LEFÖ-IBF (Interventionsstelle für Betroffene des Frauenhandels), dem Männergesundheitszentrum (MEN) sowie dem Kinderkrisenzentrum „Drehscheibe“ der Stadt Wien MAG ELF.
Die Zusammenarbeit in Bezug auf die interkulturellen Kompetenztrainings findet mit dem Interkulturellen Zentrum (IZ) statt.


Qualitätsprojekte mit UNHCR

Projekt „Bridge - Kooperation im Asylbereich“:
Die zuvor selbstständigen Projekte „STARQ“ und „QUADA“ wurden nunmehr in Gesamtprojekt „BRIDGE“ integriert. Im Rahmen des „Bridge“-Projekts wird die enge Kooperation der Asylbehörde, sowie der Gerichte mit UNHCR weiter verbessert, um qualitativ hochwertige Asylverfahren zu garantieren.
Regelmäßige Veranstaltungen sollen der Vernetzung dienen und auch zur Qualitätssicherung zweit- und höchstinstanzlicher Verfahren beitragen. Ein „Asyltag“ fördert dabei den Wissensaustausch zwischen allen Akteuren und errichtet damit eine Kooperationsbrücke, die sich auf vier Säulen stützt:

  1. Kooperation mit dem BFA: Unterstützung der Asylbehörde bei der Aus- und Fortbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Neuauflage und Übersetzung der Informationsbroschüre und Website für unbegleitete, minderjährige Asylwerber, Zusammenarbeit im Bereich Qualitätsmanagement, etc.
  2. Kooperation mit den Gerichten
  3. Asyltag
  4. Dolmetschen: Die Qualität von Dolmetschungen in Asylverfahren soll durch die Weiterentwicklung des Lehrgangs für Dolmetscher und Dolmetscherinnen im Asylverfahren gesteigert werden