News

Wir suchen: Ersatzkraft Juristische/r Referent/in in der BFA-Direktion

Das BFA sucht eine/n befristete/n juristische/n Referenten/in (Ersatzkraft) in der Direktion im Referat B/I/1 (Rechtliche Grundlagen).

Wollen Sie das Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl zukünftig unterstützen? Dann sehen wir Ihrer Bewerbung mit Freude entgegen.

Das Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl (BFA) ist eine dem Bundesministerium für Inneres (BMI) unmittelbar nachgeordnete Behörde. Zu den wesentlichen Aufgaben des BFA gehören die Durchführung von erstinstanzlichen asyl- und fremdenrechtlichen Verfahren sowie die Erteilung von Aufenthaltstiteln aus berücksichtigungswürdigen Gründen.

Das BFA ist eine Behörde mit bundesweiter Zuständigkeit. Die Zentrale (Direktion) ist in Wien, und es gibt in jedem Bundesland eine Regionaldirektion. Weiters zählen auch die Erstaufnahmestellen Ost, West und Flughafen Wien-Schwechat zum BFA.

Aufgaben und Tätigkeiten

Unterstützung des Abteilungsleiters und Referatsleiters:

- Fachlich fundierte Beratung und Unterstützung in Angelegenheiten rechtlicher Grundlagen
- Sicherstellung der Umsetzung der vom Direktor des Bundesamtes, dem Vizedirektor und dem Abteilungsleiter B/I des Direktionsbereiches "Recht und Internationales" vorgegebene Ziele
- Aufbereitung von Unterlagen für den Referatsleiter

Eigenverantwortliche Aufgabenwahrnehmung:

- Unterstützung in der Vorbereitung der Weiterentwicklung bestehender Verfahrens- und Vollzugsangelegenheiten, insbesondere durch Aufbereitung rechtlicher Grundlagen im internationalen Kontext
- Aufbereitung der Judikatur des Bundesverwaltungsgerichts, der nationalen Höchstgerichte, des EGMR und EuGH, sowie relevanten Gerichtsentscheidungen in anderen Mitgliedstaaten der EU und deren Analyse für grundlegende Vollzugsentscheidungen des BFA
- Vorbereitungen zur Planung von Maßnahmen durch kontinuierliche Beobachtung und Analyse der Vorbringen Fremder und insbesondere von Asylwerbern in Verfahren des BFA


Erfordernisse

- Studium der Rechtswissenschaften
- Österreichische Staatsbürgerschaft
- Ernennungs-/Anstellungserfordernisse für die Verwendungs-/Entlohnungsgruppe A1/v2
- Allgemeines Wissen über die Organisation des BM.I und spezielles Wissen über die Organisation des Bundesamtes für Fremdenwesen und Asyl sowie der Aufgaben der verschiedenen Organisationseinheiten
- Wesentliche Kenntnisse, insbesondere der materiellen und formellen Gesetzesmaterien im Kompetenzbereich des BFA und des öffentlichen Rechtes
- Erfahrung in der Anwendung der vorangeführten Rechtsmaterien
- Beherrschung der komplexen Kompetenzen des BFA und Fähigkeit zu vernetztem Denken in verfahrens- und vollzugsrelevanten Rechtsfeldern
- Heterogenes Managementwissen samt Fähigkeit zur zielorientierten Vorgabe von Maßnahmen
- Allgemeine Kenntnisse des New Public Managements
- Allgemeine Kenntnisse im Bereich des Projektmanagements, der Planung und der Umsetzung von Projekten
- Eingehende Kenntnisse im Bereich des internationalen Migrations- und Völkerrechts
- Gute Kenntnisse des allgemeinen Verwaltungs- und Verfassungsrechts
- Grundlagen in Qualitäts- und Wissensmanagement
- Verhandlungsgeschick, soziale Kompetenz, Kontakt-, Kommunikations- und Konfliktlösungskompetenz
- Fähigkeit, zu planen und Strategien aufzubereiten
- Entschluss- und Entscheidungskompetenz, Überzeugungskraft, sowie Ausdauer und Durchsetzungsvermögen
- Sicheres und kompetentes Auftreten
- Gute rhetorische Fähigkeiten, eloquente Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
- Genauigkeit und Verlässlichkeit
- Engagement und Gewissenhaftigkeit
- Eigeninitiative, selbständiges Agieren und hohe Belastbarkeit
- Fähigkeiten zur Bewältigung komplexer Aufgaben
- Fähigkeit zu analytischem Denken und lösungsorientiertem handeln
- Fähigkeit und Bereitschaft zur Delegierung von Aufgaben und Verantwortung
- Kompetenz in der Mitarbeiterführung
- Teamfähigkeit
- Organisations-und Koordinierungsvermögen
- Fähigkeiten im Bereich des Managements
- Vorbildwirkung und hohe Einsatzbereitschaft
- Englischkenntnisse

Bewerben Sie sich nur online in der Jobbörse des Bundes mit Motivationsschreiben, Lebenslauf und Dienstzeugnissen. Den Link zur Ausschreibung finden Sie unter diesem Beitrag.

Referenzcode: BMI-23-0424
Beginn der Tätigkeit: ehestmöglich
Ende der Bewerbungsfrist: 26.03.2023

Der Bund ist bemüht, den Anteil von Frauen zu erhöhen und lädt daher nachdrücklich Frauen zur Bewerbung ein. Nach § 11b bzw. § 11c des Bundes-Gleichbehandlungsgesetzes werden unter den dort angeführten Voraussetzungen Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Bewerber, bei der Aufnahme in den Bundesdienst bzw. bei der Betrauung mit der Funktion bevorzugt.

Links:

Artikelfoto # 1
Foto: ©  BMI / Gerd Pachauer

Artikel Nr: 22535 vom Donnerstag, 16. März 2023, 16:53 Uhr
Reaktionen bitte an die Redaktion

Share Facebook
Share Twitter

Zurück

Samstag, 15. Juni 2024
Wien

Samstag, 15. Juni 2024
Wien

Samstag, 22. Juni 2024
Wien

Sonntag, 23. Juni 2024
Wien

Dienstag, 25. Juni 2024
Wien

zu den Terminen